Ballaststoff

Ballaststoff

Serie: Kommissar Angermüller, Buch 6
Genre: Romane
ISBN: 978-3-8392-1112-0
Ein traumhafter Sommertag in der Lübecker Bucht. Am Ufer eines Wasserhindernisses im feinen Lubeca Country Golf Club liegt eine Leiche. Kurze Zeit später steht die Identität des Toten fest: Kurt Staroske, 62 Jahre alt, wohnhaft auf dem Graswurzelhof, einem Ökobauernhof bei Lübeck.

Sind die gealterten Rockmusiker Holger und Peggy, die ebenfalls in einer der Katen des Graswurzelhofs leben, deshalb so nervös? Was hat der schottische Greenkeeper des Golfklubs mit dem Toten zu tun? Will Ökobauer Henning vor seiner Frau Gesche etwas verbergen? Und sagt Kurts Chef Hauke Bohm, erfolgreicher Betreiber einer Biosupermarktkette, die ganze Wahrheit?

Bei ihren Nachforschungen stoßen der Lübecker Kommissar Georg Angermüller und sein Kollege Jansen auf so manch einen, der ein Geheimnis mit sich herumschleppt, denn das Leben auf dem Lande funktioniert schon lange nicht mehr so harmonisch, wie es von außen scheint …

Gmeiner Verlag, Februar 2011

 

Rezensionen / Presse:

Das neue Werk von Ella Danz „Ballaststoff“ überzeugte: Psychologisch ausgereift, plausibel und gut recherchiert, dabei sehr amüsant und flott geschrieben, ist der Gourmet-Krimi von Ella Danz, in dem ihre Hauptfigur, Kommissar Angermüller, ein echter Feinschmecker, agiert.

Brigitte Gerkens-Harmann, RZkultur – Das Kulturportal der Stiftung Herzogtum Lauenburg, 11/03/2011 //

 

Ella Danz‘ Romane, auch den neuen, zu lesen, ist ein eigenes Vergnügen, nicht die große Aufregung, sondern ein unaufgeregtes Eintauchen in den Alltag anderer Lebensschicksale. Ella Danz eröffnet immer auch eifrig informierend und facettenreich viele Blicke. Bei Ella Danz wird man auf angenehme Weise satt.

Dr. Carolin Herrmann, Coburger Tageblatt, 04/03/2011 //

 

Dieser weitere Teil um und mit dem gemütlichen Franken Angermüller, den es nach Lübeck verschlagen hat, ist wieder sehr spannend und ich habe im Grunde nichts zu bemängeln; es „stimmt“ einfach alles. …

Und noch etwas: Wer gerade auf einem Schlankheits-Trip ist, sollte das Buch lieber erst danach lesen – ich habe regelmäßig Hunger bekommen und musste den Kühlschrank plündern.

Abuelita, Leser-Rezension auf LovelyBooks, 27/05/2011 //